Schlagzeilen

Kann das wahr sein? Heute ist mir ein Flyer für Elektroheizungen ins Haus geflattert. Absender WIBO Werk, Zürich, Abteilung Energiesparen! Gehts eigentlich noch?

Start
Erste Entscheidung gefällt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wäli   
Freitag, den 30. Januar 2015 um 19:24 Uhr

Die NAGRA hat heute eine erste Entscheidung in Sachen Endlager kommuniziert. Dieser zu Folge scheint der Wellenberg vorerst aus der Auswahl gestrichen zu sein. Der Standort soll im Jura Ost (Aargau) und Zürich Nord (Weinland) zu liegen kommen. Allerdings handelt es sich dabei aber noch nicht um eine definitive Auswahl. Als nächste Instanz wird nun das ENSI die ganze Sache begutachten. Dabei sind wieder alle Standorte im Spiel. Im Weiteren kündigt sich Widerstand aus Deutschland an. Baden-Würtemberg will sich in das Verfahren einklinken.

Deshalb ist es noch zu früh in Nidwalden die Korken knallen zu lassen. Der Wellenberg kann jederzeit reaktiviert werden. Und das Erste Mal wär’s ja auch nicht.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 30. Januar 2015 um 19:25 Uhr
 
Leserbrief Energiewende ist nötig PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wäli   
Sonntag, den 28. Dezember 2014 um 18:26 Uhr

Wäli Nachfolgende Antwort von wellenberg.org auf einen Leserbrief von FDP-Nidwalden-Präsident wurde in der Neuen Nidwaldnerzeitung veröffentlicht:

 

Der Nidwaldner FDP Präsident findet die Resultate der Energiedebatte im Nationalrat ernüchternd. Da kann ich ihm nur beipflichten. Allerdings mit komplett anderer Begründung!

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. Oktober 2016 um 18:00 Uhr
Weiterlesen...
 
Petition Mühleberg abstellen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wäli   
Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 19:29 Uhr

Wäli Heute wurde beim Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK eine Petition eingereicht, welche zum Ziel hat, die Ausserbetriebnahmeverordnung von Kernkraftwerken in mehreren Punkten zu ergänzen. Die Petition wurde von 35 namhaften Organisationen unterstützt, unter anderem diverse Parteien und Umweltorganisationen. Auch www.wellenberg.org hat sie unterzeichnet.

Das Kernkraftwerk Mühleberg hat nachweislich Sicherheitsmängel. Diese werden nicht mehr so behoben werden können, dass ein gefahrloser Weiterbetrieb gewährleistet werden kann. Mit der eingereichten Petition erhoffen wir uns neue Möglichkeiten, um die Stillegung des AKW Mühleberg zu beschleunigen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 19:45 Uhr
 
Geldprobleme bei AREVA PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wäli   
Sonntag, den 23. November 2014 um 18:20 Uhr

Wäli Zeichnet sich der Lebensabend der Atomtechnologie ab? Der französische Vorzeigekonzern AREVA steht offenbar kurz vor dem Bankrott. Das Unternehmen ist in der ganzen Lieferkette für Atomkraftwerke tätig. Von Reaktoren bis Kernbrennmaterialien liefert die Firma alles. Offenbar machen AREVA die neuen ERP Reaktoren grosse Probleme. Risse in den Reaktorwänden und Lieferverzögerungen machen der französischen Firma zu schaffen. Kommt dazu, dass der Bedarf an Kraftwerkstechnologie dank dem Deutschen Atom-Ausstieg und dem japanischen Moratorium rückläufig ist.

AREVA wird nicht „sterben“. Der französische Staat wird den Konzern subventionieren (wie immer), redimensioniert wird er wohl kaum. Das Beispiel AREVA zeigt, dass der Rückzug aus der Atomtechnologie greift! Alle Horrorvisionen vom stromlosen Europa sind eine Mär. Die Stromschwemme dank erneuerbaren Energien ist der beste Beweis dafür.

Vielleicht steht  AREVA ja als "acteur majeur des énergies renouvelables" noch eine grosse Zeit bevor.

 
Schweizer Stromproduzenten unter Druck PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wäli   
Samstag, den 28. Juni 2014 um 16:26 Uhr

Wäli Die Stromproduzenten jammern. Der Strompreis zerfällt auf dem Europäischen Strommarkt aufgrund der grossen Meng billigen Ökostroms. Öko und billig: Kann nicht sein, werden nun viele sagen! Jein. In der Tat ist der Strom, welcher aus Wind und Sonne gewonnen nur günstiger, weil er kräftig subventioniert wird. Da aktuell riesige Mengen dieses günstigen Stroms produziert werden, entsteht auf dem Markt eine Überkapazität. Der Kunde kauft natürlich lieber den günstigen Strom, wer will denn schon freiwillig mehr zahlen! Die Stromhersteller wie Alpiq, Axpo (mit NOK und CKW) oder die BKW werden, als Folge davon, ihren Strom aus den AKW’s und den Wasserkraftwerken nicht mehr los.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 19:29 Uhr
Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678WeiterEnde »

Seite 2 von 8

Umfragen

Glauben Sie der Wellenberg ist jetzt aus dem Rennen?
 

Wer ist online

Wir haben 138 Gäste online

Besucher auf wellenberg

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute43
mod_vvisit_counterGestern109
mod_vvisit_counterDiese Woche622
mod_vvisit_counterLetzte Woche857
mod_vvisit_counterDiesen Monat2606
mod_vvisit_counterLetzten Monat3497
mod_vvisit_counterAlle Besucher262459

Online (letzte 20 Minuten): 2
Ihre IP: 54.92.153.90
,
Heute: 23. Juni, 2018