Schlagzeilen

Kann das wahr sein? Heute ist mir ein Flyer für Elektroheizungen ins Haus geflattert. Absender WIBO Werk, Zürich, Abteilung Energiesparen! Gehts eigentlich noch?

Start
Ja zu neuen Kampfjets PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wäli   
Sonntag, den 04. Mai 2014 um 14:47 Uhr

Wäli Weshalb steht wellenberg.org für einen Kampfjet – Kauf ein?

Unsere Heimat ist mir wichtig. Mit wellenberg.org leiste ich einen Beitrag dazu, diese zu schützen und in ihrer wundervollen Art existent zu halten. Mein Portal ist politisch unabhängig und kann sich einem Anliegen annehmen, egal wer dieses initiiert hat.

Ich selbst habe gegen Ende des kalten Kriegs bereits Militärdienst geleistet. Inzwischen hat sich die Bedrohungslage der Schweiz geändert. Mit ihr veränderte sich die Einstellung der Schweizer Bevölkerung zur Armee und schlussendlich auch die Armee selbst. Pazifistisches Gedankengut und Verteilkämpfe im Bundesbudget hatten zur Folge, dass unsere Landesverteidigung immer mehr abgespeckt wurde. Wenn es so weitergeht ist sie bald nur noch ein Schatten ihrer selbst.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 28. Juni 2014 um 16:28 Uhr
Weiterlesen...
 
Neues Gutachten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 01. April 2014 um 20:53 Uhr

Wäli Der Kanton Nidwalden hat ein neues Gutachten zur Erbebensicherheit in Auftrag gegeben. Das Gutachten wurde von Prof. Dr. Gerhard Jentzsch von der Universität Jena erstellt. Es zeigt: Trotz der vielen Untersuchungen am Wellenberg ist eine Beurteilung zur Erdbebensicherheit schwierig. Die Profile der verschiedenen Aufzeichnungen lassen sich angeblich nicht exakt vergleichen. Das diffuse Bild, dass daraus entsteht, macht es um so schwerer ein abschliessendes Urteil abzugeben. Die Resultate aus Jentzschs Untersuchung lassen jedoch aufhorchen. Genau wie vorgängig schon Jon Mosar kommt auch er zum Schluss: Die seismischen Risiken am Wellenberg sind für ein Endlager zu gross. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Gesteinsformationen am Wellenberg nicht standhalten. Während der Betriebszeit des Lagers ist mit einer erheblichen Verschiebung der tektonischen Platten zu rechnen. Diese kann dazu führen, dass es bebt und die wasserführenden Schichten sich verändern könnten.

Erneut belegen Fakten die Untauglichkeit des Wellebergs zur Lagerung von radioaktivem Müll. Gemäss Medienberichten will auch die Regierung des Kantons Nidwalden sich dafür einsetzen, dass der Standort aus dem Evaluationsverfahren kippt. Ob das BFE alledings darauf eingeht, steht in den Sternen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. April 2014 um 21:28 Uhr
 
Jahrestag Fukushima 2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 11. März 2013 um 06:56 Uhr

Zwei Jahre sind seit dem Supergau im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi vergangen. Als nach dem Erbeben mit nachfolgender Flutwelle das Atomkraftwerk in Mitleidenschaft gezogen wurde, hatte man lange noch die Hoffnung, man könne die Anlage retten. Leider vergebens: Mehrere Explosionen, gefolgt von Kernschmelzen in den Reaktorblöcken 1-3 waren in der Folge verantwortlich für die grösste Atomkatastrophe seit Terschenobyl 1986.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 22. September 2013 um 16:00 Uhr
Weiterlesen...
 
Gegendarstellung aus Bürgersicht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wäli   
Sonntag, den 22. September 2013 um 16:06 Uhr

Wäli Als die Plattform Wellenberg gegründet wurde, haben wir Wellenberggegner diese als verlängerten Arm des Bundesamtes für Energie bezeichnet, welcher einzig und alleine den Sinn hat, die Nidwaldner Bevölkerung und deren Behörden um den Finger zu wickeln und die negative Stimmung zu einer Endlagerung im Wellenberg umzudrehen. Liest man den Text zum Thema Wellenberg in der letzten Ausgabe unserer Gemeindezeitschrift (Link hier), so muss man eingestehen, diese Absicht scheint erfolgreich zu wirken! Als Einwohner der Gemeinde kann man nur den Kopf schütteln, wie einseitig das Schriftstück gestaltet ist.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. April 2014 um 20:53 Uhr
Weiterlesen...
 
Lichterpracht im Forellenhof PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 23. Dezember 2012 um 16:48 Uhr

Wäli    In Stansstad, auf der Liegenschaft Forellenhof, leuchtet auch diese Weihnacht wieder eine prachtvolle Beleuchtung. Alljährlich wird viel Arbeit in den Aufbau von Lichterketten, Rentieren, Engeln und  Sternen gesteckt. Brennen erst einmal alle Lampen ist es für's Auge in der Tat eine Pracht!

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. März 2013 um 06:55 Uhr
Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678WeiterEnde »

Seite 3 von 8

Umfragen

Glauben Sie der Wellenberg ist jetzt aus dem Rennen?
 

Wer ist online

Wir haben 143 Gäste online

Besucher auf wellenberg

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute43
mod_vvisit_counterGestern109
mod_vvisit_counterDiese Woche622
mod_vvisit_counterLetzte Woche857
mod_vvisit_counterDiesen Monat2606
mod_vvisit_counterLetzten Monat3497
mod_vvisit_counterAlle Besucher262459

Online (letzte 20 Minuten): 3
Ihre IP: 54.92.153.90
,
Heute: 23. Juni, 2018